Erfahrungsberichte von Eltern nach einem Babyzeichensprachekurs bzw. Workshop

„Geduld ist ja normalerweise nicht meine Tugend aber es hat sich ausgezahlt und ich bin soo froh, dass wir die Zwergensprache gemacht haben. Mein kleiner Mann hat sein erstes Zeichen schon sehr früh gezeigt, obwohl ich es Angangs gar nicht wirklich realisiert habe bzw. als Zeichen gesehen habe. Dann wurde es plötzlich immer mehr und wir hatten eine Menge Spaß. Paul hat sich gefreut, dass ich ihn verstanden habe und ich war soooo stolz das es funktioniert! Mit der Zeit habe ich auch ein Gefühl dafür bekommen, dass manche Zeichen bei Paul etwas anders aussehen als ich sie vorzeigte! Nach ein paar Monaten hat er dann plötzlich keine Zeichen mehr gezeigt. Ich war enttäuscht obwohl du es uns eigentlich gesagt hast, dass es ganz normal ist. Die Zwergensprache war aber schon so in dem Alltag integriert, dass ich trotzdem weiter gemacht habe. Nach ein paar Wochen sprudelte es plötzlich alles aus ihm heraus und er Zeigte mir sooo viele Zeichen, dass auch mein Partner keine Zweifel mehr daran hatte. Ab diesem Zeitpunkt war unsere gemeinsame Zeit einfach m so vieles leichter aber vor allem spannender!“
Heidi

„Es ist schön in die Welt meines Babys einzutauchen. Ich werde durch mein Baby wieder auf Vögel, Käfer, Flugzeuge oder Blumen aufmerksam gemacht, die ich lange nicht mehr wahrgenommen hatte. Dadurch haben wir viel Spaß und ich kann die Welt gemeinsam mit meinem Kind neu entdecken.“   
Jutta

„Mein Sohn ist jetzt 30 Monate alt, in der Trotzphase und kann vieles noch nicht sagen, aber zeigen. Somit ist es eine unbezahlbare Hilfestellung bei der Kommunikation und wirkt dem Trotz entgegen. Mir hilft es heute noch ungemein.“                                                 
Marie-Therese

"Anna, 11 Monate alt, macht mittlerweile große Fortschritte bei der Zeichensprache. Wenn sie in der Nacht aufwacht, zeigt sie, ob sie essen oder auf den Topf möchte. Auch die Tiere, Fahrzeuge und Pflanzen gebärdet sie mit großer Begeisterung."

Sabine


„Es ist soooo unglaublich, was die Zwergensprache mit UNS gemacht hat!!! Unsere Tochter konnte sich schon sehr früh  mitteilen was Gefühle und Bedürfnisse betrafen!!! Anfang fiel es uns schwer, da irgendwie „nix“ zurück kam, zumindest haben wir das geglaubt. Je sicherer sie mit ihren Händen wurde, desto besser haben wir es „gesehen“!!! Sie hat so unglaublich viel gesagt… auf ihre Weise!!! Um nichts in der Welt möchte ich diese Erfahrung missen! Mit Geduld und „nicht aufgeben“ haben wir eine wunderbare Weise der Kommunikation zwischen uns aufgebaut. Jetzt beginnt sie schon fleißig zu reden, trotzdem wird die Zwergensprache immer ein wichtiger Bestandteil für uns sein!!!“       
Stephanie

„Meine Tochter hat erst nach dem ersten Kurs mit etwa 11 Monaten die ersten Zeichen gemacht. Obwohl ich glaube, dass sie davor auch schon welche gemacht hat, ich die Zeichen aber nicht erkannt habe. Als sie gemerkt hat, dass sie sich verständigen kann, hat sie jeden Tag neue Zeichen dazu gelernt. Es war im Alltag unglaublich hilfreich, ob beim Essen oder zu Bett gehen. Sie zeigte mir zum Schlafen, dass sie das Fenster zu haben möchte, da es zu laut ist. Oder uns beim  Straßenbahn fahren zu beschäftigen, als wir uns gezeigt haben, was wir alles sehen. Und obwohl meine Tochter mit 18 Monaten schon ziemlich viel gesprochen hat und wir die Zeichen somit nicht lang gebraucht haben, bin ich unglaublich dankbar dafür und würde es immer wieder machen.“     
Birgit

"Also ich muss dir jetzt auch mal lobende Worte aussprechen. Das mit der Zeichensprache war das beste, dass uns "passieren" konnte. Mittlerweile lernen auch die Großeltern schon fleißig die Zeichen, weil sie gemerkt haben, wie toll es ist wenn man sich mit dem Enkelkind so gut austauschen kann."
Katharina

"Ich habe auch eine kleine Erfolgsstory. Gerade in Lockdown Zeiten kann man als Jungmama schwer Anschluss zu anderen Mamas finden. Und da bin ich auf die Babyzeichensprache gestoßen - ursprünglich gedacht für meine Kleine 7monatige aber meine Große 22 Monate erweitert langsam aber doch ihren Wortschatz und hat mir zuletzt in der Nacht erklärt (verbal plus Zeichen): Baby (ihre Schwester) trinkt Milch. Das ist ein absoluter Quantensprung, zumal sie sonst nur einzelne Wörter benutzt und die auch recht sparsam. Das war mitten in der Nacht ihr erster richtiger Satz. Und sie ist immer so solz, wenn sie ein neues Wort aussprechen kann und das Babyzeichen dazu kombinieren kann. Sie hat dadurch viel mehr Spaß am Erlernen neuer Wörter! Sehr spannend zu beobachten."
Bettina

"Eines der ersten Zeichen die Marius gemacht hat, war das Hühn, weil wir viel Kontakt zu Hühnern haben.
Letztens auf dem Weg zum Kindergarten hat er das Zeichen gemacht. Und ich sage und zeige, dass es hier leider keine Hühner gibt. Marius zeigte schau und macht zeigt wieder Huhn. Ich schau und sehe eine Krähe. Ich sage und zeige ihm wie toll das ist und es zwar so ähnlich wie ein Huhn aussieht, aber es ein Vogel ist. Den Zeichenwechsel zwischen Vogel und Huhn hab ich ihm 2x gezeigt, dann hat er ein Vogel gezeigt.
So cool, seit dem gibt´s überall ganz viele Vögel. Ich bin so dankbar für diese schöne Kommunikation."
Lisa

 

"Hallo Simone! Ich wollte mich an dieser Stelle auch nochmals für den tollen Kurs bedanken! Wir haben wirklich viel mitgenommen - nicht nur im Bereich Zwergensprache.

Wir haben mittlerweile einen Lernturm, den Lena toll findet, da sie immer dabei ist - kein geweint mehr in der Küche 😍

Und wir haben im Kinderzimmer eine Kuschelecke eingerichtet, in der wir am Abend noch lesen und Lena kann noch herumturnen und wenn sie müde ist setzt sie sich zu mir oder möchte trinken. Hier haben wir auch schon das ein oder andere Nickerchen gemacht. 🙃

Im Moment kommen gerade beide oberen Backenzähne und die Abende sind eher schwierig, aber ich denke, dass das schon wieder wird. 

Lena beginnt jetzt langsam mit den ersten Zeichen. Sie winkt 'hallo'. Musik macht sie ja schon länger und "Freude" kann sie auch ausdrücken. Sie hat auch schon einmal "essen" und "mehr" gezeigt, wir glauben also dass es langsam beginnt. 

Also nochmals herzlichen Dank für all deine Tipps und einen schönen Sommer!"
LG Barbara, Thomas und Lena

Hallo Simone, ich muss dir was erzählen.
Der Johannes (14 Monate) macht seit vorgestern das „noch einmal / mehr“ Zeichen!
Haben fangen/erschrecken gespielt um das Sofa herum und er fand es sooo lustig, plötzlich macht er das Zeichen und sagt sowas wie „noch einmal“!!
Ich hab’s da in dem Moment gar nicht gemacht (oder was gesagt)
Haben uns sehr gefreut!
Und heute ist er durch die Lacken gehüpft und hat da auch gezeigt dass er noch mal durch will, mein Mama Herz hat geblüht ❤️
Das könnte er sonst Niiiie ausdrücken aktuell, so schön da an seinen Gedanken Teil haben zu können!"
Birgit